top of page

United - Marvin Gaye & Tammi Terell

Waren Sie schon einmal in einer Listening Bar?

 

Ehrlich gesagt, kannte ich den Begriff selbst nicht, bis ich einen interessanten Artikel im ZEIT ONLINE Magazin darüber gelesen habe. Listening Bars sind in den großen Metropolen dieser Welt zu finden und bieten nicht nur exzellente Drinks, sondern vor allem auch erstklassige HiFi-Anlagen. Zum Beispiel soll die Anlage im Londoner "Spiritland" satte 500.000 Pfund gekostet haben.





Angabe gemäß sind Platten von Marvin Gaye typischerweise so gut und ausdifferenziert produziert, dass sie an solchen Orten besonders häufig aufgelegt werden. Dadurch käme die Qualität des Soundsystems besonders gut zur Geltung.

Ob das wirklich der Fall ist, kann ich Ihnen leider nicht bestätigen. Aber ich kann Ihnen versichern, dass "United" von Marvin Gaye, zusammen mit seiner Duett-Partnerin Tammi Terrell, ein fantastisches Album ist. Sie kennen wahrscheinlich "Ain't No Mountain High Enough", aber bitte beschränken Sie die Platte nicht auf diesen einen Song.


Das gesamte Album ist der perfekte Soundtrack für all diejenigen, die glauben, dass die Antwort auf die meisten Probleme im Leben in einer Mischung aus Liebe, Groove und einer ordentlichen Portion Soul liegt. Jeder Song auf diesem Album fühlt sich an wie eine kleine Zeitkapsel, die uns zurückführt in eine Ära, in der die Frisuren groß, die Anzüge noch größer und die Tanzschritte wahnsinnig funky waren.





Glauben Sie mir, dafür brauchen Sie keine HiFi-Anlage im Wert von einer halben Millionen Pfund. Ein knapp 30 Jahre alter Plattenspieler, den man auf eBay Kleinanzeigen für ca. 300 EUR erstehen kann, macht genauso gute Laune.


In diesem Sinne – falls Sie die Chance haben, eine Listening Bar zu besuchen, erzählen Sie mir bitte davon. Und falls nicht, drehen Sie „Ain’t No Montain High Enough“ richtig laut auf und grooven Sie elegant Ihrer Wege.

bottom of page