Saschienne - Unknown

Techno für smarte Mädchen und charmante Jungs


In letzter Zeit gibt es mehr und mehr Acts, die elektronischen Sound mit Vocals stärker in den Songkontext stellen. Allen voran stehen da vermutlich The XX oder Dillon, aber auch unbekanntere Band wie Pupkulies & Rebecca. Weniger den Song, sondern vielmehr Techno haben da Saschienne im Visier. Das sympathische Ehepaar  bestehend aus Julienne Dessagne und dem crediblen Schnurrbartträger Sascha Funke kollaborieren auf diesem Album auf perfekte Art und Weise.



Juliennes Stimme geht unter die Haut und verkörpert die Nacht und den Club so eindringlich, wie ich das auf Albumlänge selten gehört habe. Sascha Funke ist seit vielen Jahren als DJ international unterwegs und produziert auch selbst. So auch dieses hervorragende Album. Er hatte seinerzeit mit Mango auch einen größeren Clubhit, der von Paul Kalkbrenner in dessen Film verwurstet und von ihm selbst geremixt wurde. Sascha Funke steht für Club, nicht für Pop. Aus diesem Grund ist das Album auch nicht gefällig, sondern hat mit Tracks wie Knopfauge oder "Grand Cru" auch durchaus düstere Seiten.


Sascha Funkes DJ Sets sind im Übrigen wirklich empfehlenswert. Um ihn zu sehen, habe ich mich vor einigen Jahren sogar tatsächlich getraut, alleine in einen Club zu gehen. Ins "Click" nämlich. War musikalisch ein Wahnsinnsabend in einem der damalig besten Clubs Hamburgs!


"La Somme" ist dann wieder versöhnlicher und nimmt einen in Richtung Ambient an die Hand. Mit "Neue Acht" endet das Album dann deep und versöhnlich und schubst einen aus der Tür des Clubs in die Morgensonne und nach Hause.